Greenpeace-Taucher finden Tiefsee-Paradies an Seeberg im Südatlantik

Mitten im Südatlantik haben Greenpeace-Taucher ein Tiefsee-Paradies entdeckt: Bei einer Expedition des Forschungsschiffs „Arctic Sunrise“ am Tiefseeberg Vema, der fast tausend Kilometer vor der Küste Südafrikas liegt, fanden die Umweltschützer nach Angaben vom Mittwoch unter anderem Tristan-Langusten, die dort längst als ausgerottet galten. An den Berghängen des gewaltigen Unterwassermassivs stießen die Taucher aber auch auf verlorene oder weggeworfene Hummerkäfige und anderen Müll aus der Fischerei.

KategorienAllgemein