Trump entlässt den Schlüsselzeugen in der Ukraine-Affäre

US-Präsident Donald Trump hat den Schlüsselzeugen in der Ukraine-Affäre entlassen. Der Sicherheitsexperte Alexander Vindman sei am Freitag aus dem Weißen Haus eskortiert worden, teilte sein Anwalt David Pressman mit. Sein Mandant werde für die Wahrheit bestraft, kritisierte Pressman und sprach von einem Akt der Rache seitens Trump.Vindman, Ukraine-Experte des Nationalen Sicherheitsrates, hatte ein Telefonat zwischen Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj als „unangemessen“ empfunden und seine Bedenken dem Anwalt des Nationalen Sicherheitsrats mitgeteilt. Die oppositionellen Demokraten leiteten später deswegen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wegen Machtmissbrauchs ein, das die Republikaner am Mittwoch mit ihrer Mehrheit im Senat abschmetterten.Bei dem Telefonat vom 25. Juli hatte Trump den ukrainischen Staatschef zu Ermittlungen gegen den früheren US-Vizepräsidenten Joe Biden gedrängt. Biden bewirbt sich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten und könnte damit bei der Wahl im November Trumps Herausforderer werden.Der hochdekorierte Irak-Veteran Vindman wurde in Kiew geboren und kam im Alter von drei Jahren in die USA. Trump sagte kurz vor seiner Entlassung: „Ich bin nicht glücklich mit ihm.“ Vindman soll nun wieder im Verteidigungsministerium arbeiten.