US-Bundesstaat Michigan: Frau will Freund nicht mit Zunge küssen. Er tut es trotzdem. Und sie beißt zu.

Sie hatte ihn angeblich gewarnt: Eine Frau im US-Bundesstaat Michigan hat ihrem Freund beim Küssen die Zunge abgebissen – und sieht sich nun mit einer Anklage wegen schwerer Körperverletzung konfrontiert.Youlette W. hatte das mutmaßliche Opfer am vergangenen Dienstag in dessen Wohnung in der Kleinstadt Center Line in der Nähe von Detroit besucht, wie mehrere US-Medien unter Berufung auf die Polizei und die Staatsanwaltschaft des zuständigen Macomb County berichten. Die 52-Jährige und der Mann hätten sich dort zunächst in gegenseitigem Einvernehmen geküsst, schreibt die Zeitung „The Detroit News“. Dann habe sie den Vorwürfen zufolge die Zungenspitze des Opfers abgebissen.Polizisten finden Zunge im Schlafzimmer“Die Angeklagte sagte dem Opfer, es solle seine Zunge nicht in ihren Mund stecken“, zitiert der Fernsehsender WLOX Staatsanwalt Eric Smith. Aber der Mann habe es dennoch getan. „Es gefiel ihr nicht, also biss sie ihm die Zungenspitze sauber ab.“Als die Polizei in der Wohnung eingetroffen sei, hätten die Beamten festgestellt, dass der Freund von Youlette W. aus dem Mund geblutet und ihm ein etwa zweieinhalb Zentimeter langes Teil seiner Zunge gefehlt habe, teilte die Staatsanwaltschaft laut dem US-Nachrichtensender CNN mit. Die Polizisten hätten das abgebissene Stück in seinem Schlafzimmer gefunden. Der Mann sei in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden. Über seinen Gesundheitszustand gaben die Behörden CNN zufolge zunächst keine Informationen heraus.“Ich glaube, dies ist der erste Fall dieser Art in meinen 27 Jahren bei der Staatsanwaltschaft“, teilte Smith in einer Erklärung mit. „Das war weder ein Stoß, noch ein Schlag oder ein Knabbern. Das waren Blut, Zungenstücke und die Polizei und der Rettungswagen“, berichtete Smith nach Angaben von WLOX. Die Situation sei in sehr kurzer Zeit eskaliert.Youlette W. wurde den Berichten zufolge widerstandslos festgenommen und am Mittwoch wegen Körperverletzung angeklagt. Ihr drohen laut CNN eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr und eine Geldstrafe von 1000 Dollar.Quellen: „The Detroit News“, WLOX, CNN

KategorienAllgemein