US-Bundesstaat Ohio: Ein Teenager wird wochenlang vermisst – dann sieht die Polizei im Schornstein eines Nachbarhauses nach

Ein Teenager aus Port Clinton im US-Bundesstaat Ohio, der seit fast einem Monat vermisst wurde, ist offenbar tot in einem Schornstein entdeckt worden. Wie US-Medien berichten, hatte die Polizei wochenlang mit einem Großaufgebot aus 75 Beamten sowie Spürhunden und Helikoptern nach dem am 20. Dezember verschwundenen Harley D. gesucht. Als Polizisten am Montagnachmittag ein leer stehendes Haus gegenüber dem Wohnhaus der Familie des 14-Jährigen durchsucht hätten, seien sie im zweiten Stock neben einem gemauerten Kamin auf eine kastanienbraune Steppjacke und eine Brille gestoßen. Im Kaminschacht hätten sie schließlich die Leiche des Jungen entdeckt.“Das ist nicht das Ergebnis, das irgendjemand wollte, aber […] wir haben so etwas wie einen Abschluss für die Familie“, sagte der sichtlich berührte Polizeichef von Port Clinton, Robert Hickman, auf einer Pressekonferenz.Polizei geht von tragischem Unglück ausDas Haus, in dem Harley D. gefunden wurde, sei zuvor mehrfach überprüft worden, habe aber keinerlei Hinweise auf ein gewalttätiges Eindringen aufgewiesen, erklärte Hickman. Die Fenster seien verschlossen und die Türen verriegelt gewesen. „Wir hatten keinen Grund zu glauben, dass jemand im Haus war.“Dem Polizeichef zufolge gehen die Ermittler von einem tragischen Unglück aus. „Es scheint, als sei Harley über einen Antennenmast auf das Dach und in einen Schornstein geklettert“, sagte Hickmann. Im Schornstein angekommen, seien Harleys Jacke und Brille durch einen Rauchabzug aus dem Schornstein in den zweiten Stock des Hauses gedrückt worden. „Der Schornstein war zwischen dem zweiten und dem ersten Stock blockiert, wodurch Harley gefangen war.“Wie genau die Jacke und Brille des Jungen neben dem Kamin landen konnten, sei Gegenstand der weiterhin laufenden Ermittlungen, erklärte der Polizeichef. Auch warum der Junge in den Schornstein geklettert sein könnte, sei noch unklar.Als Todesursache stellte der zuständige Gerichtsmediziner Dr. Dan Cadigan laut einer Pressemitteilung eine kompressive Asphyxie fest, also Ersticken durch Druck auf die Lungen. Auch Cardigan geht von einem Unfall aus.Quellen:WSYX ABC 6, Port Clinton Police Department auf Facebook, CNN, „Huffington Post“