US-Schauspielerin: Nicht noch ein Liebesfilm mit Leo DiCaprio: Deshalb lehnte Claire Danes „Titanic „ab

Schauspielerin Claire Danes war nach eigenen Angaben im Gespräch für die Hauptrolle der Rose DeWitt Bukater im Blockbuster „Titanic“ von 1997 – doch sie lehnte freiwillig ab. „Ich fühlte mich nicht danach“, sagte sie jetzt dem Radiomoderator Dax Shepard. Auch nach dem Welterfolg des Hollywood-Films mit Leonardo DiCaprio habe sie die Entscheidung nicht bereut. „Ich war nicht hin- und hergerissen.“Es gab großes Interesse an ihr für die Rolle, erzählt Danes. „Doch ich hatte gerade erst dieses romantische Epos mit Leo in Mexico City gedreht, wo sie auch ‚Titanic‘ drehen wollten“, sagte sie. DiCaprio habe auch mit der Entscheidung gerungen. Die beiden Stars standen 1996 für „William Shakespeares Romeo + Julia“ von Baz Luhrmann vor der Kamera.Leonardo DiCaprio haderte auch mit der „Titanic“-RolleClaire Danes 10.10Danes schildert in der Shepard-Radiosendung den Moment, als DiCaprio sich für die Rolle des Jack Dawson in „Titanic“ entschied: Beide hätten zu der Zeit denselben Manager gehabt. Sie habe auf einem Balkon seines Büros gestanden. DiCaprio habe unten auf dem Parkplatz in einem gemieteten roten Cabrio seine Runden gedreht. Er habe zu ihr hochgeschaut und ihr zugerufen: „Ich mach’s! Ich mach’s!“ Sie habe ihn in dem Moment gut verstehen können. Aber: „Ich war nicht bereit dafür“, gesteht die 40-Jährige.Das Kinodrama von Regisseur James Cameron ist einer der größten Erfolge der Filmgeschichte. „Titanic“ wurde mit elf Oscars ausgezeichnet und verhalf den Hauptdarstellern Kate Winslet und Leonardo DiCaprio, die das Liebespaar Rose und Jack spielten, zu Weltruhm. Aber auch ohne die Rolle in „Titanic“ gelang Danes eine international erfolgreiche Karriere, vor allem durch die Serie „Homeland“, für die sie zwei Golden Globes gewann.

KategorienAllgemein