Vorschau: Das bringt der Wintersport am Samstag

BIATHLONWeltmeisterschaften in Antholz, ItalienSprint, Männer 14.45 Uhr (ZDF und Eurosport)Ex-Weltmeister Benedikt Doll gehört zum Favoritenkreis beim ersten Biathlon-Showdown im italienischen Antholz. Der Schwarzwälder will im Männer-Sprint den Dominatoren Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Martin Fourcade aus Frankreich ein Schnippchen schlagen. «Ich versuche, einen rauszuhauen, so dass es hoffentlich fürs Podest reicht», sagt der 29-Jährige. Außenseiterchancen hat Arnd Peiffer, immerhin Olympiasieger über die Zehn-Kilometer-Distanz und 2011 Sprint-Titelträger. Johannes Kühn und Philipp Horn komplettieren das deutsche Team.SKI ALPINWeltcup in Kranjska Gora, SlowenienRiesenslalom, Damen1. Durchgang 10.00 Uhr (ZDF und Eurosport) 2. Durchgang 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport) Nach dem verletzungsbedingtem Aus von Viktoria Rebensburg bleibt im deutschen Team nur noch Lena Dürr als Riesenslalom-Fahrerin übrig. Die Bayerin überzeugte in der Saison aber nicht – sie schaffte es nur beim ersten Rennen in Sölden in den 2. Durchgang. Weil Mikaela Shiffrin (USA) aus privaten Gründen ebenfalls verzichtet, sind Federica Brignone aus Italien und die slowakische Weltmeisterin Petra Vlhova Favoriten.SKIFLIEGENEinzel, HerrenWeltcup in Bad Mitterndorf, Österreich11.00 Uhr (ARD und Eurosport)Für die Skispringer steht am Samstag der erste Skiflug-Weltcup des Winters an. Der Wettkampf am Kulm in Österreich ist für das Team von Bundestrainer Stefan Horngacher auch eine erste Standortbestimmung mit Blick auf den ausstehenden Winter-Höhepunkt zum Ende der Saison: Die Skiflug-WM vom 19. bis zum 22. März im slowenischen Planica. Eine Woche nach dem Heim-Triumph in Willingen will Stephan Leyhe auch beim Fliegen seine Top-Form unter Beweis stellen. Gespannt darf man auch auf den Auftritt von Flug-Experte Markus Eisenbichler sein, der zuletzt nicht überzeugte.EISSCHNELLLAUFWeltmeisterschaften in Salt Lake City, USA1000 Meter/5000 Meter Damen, 1000 Meter/Team-Verfolgung Herren20.30 Uhr (ZDF am Sonntag ab 12.00 Uhr als Zusammenfassung) In ihrem insgesamt 53. Rennen bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften hat sich Claudia Pechstein wenige Tage vor ihrem 48. Geburtstag über 5000 Meter die Top Acht als Ziel gesetzt. Nico Ihle und Joel Dufter wollen über 1000 Meter in der Weltspitze laufen, auch wenn die bisherigen Saisonergebnisse der beiden Eissprinter noch nicht komplett überzeugen konnten.RODELN:Weltmeisterschaften in Sotschi, RusslandDoppelsitzer/Einsitzer Frauen11.40/14.15 (ZDF/Eurosport 2)Bei den zwei WM-Entscheidungen am zweiten Wettkampftag hoffen die deutschen Rodler auf den ersten Sieg. Im Doppelsitzer-Wettbewerb kämpfen die beiden deutschen Duos Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt, die im Vorjahr Weltmeister und WM-Zweite wurden, um die vorderen Ränge. Bei den Frauen könnte die WM-Zweite des Vorjahres Julia Taubitz ganz vorne mitfahren, allerdings genießt die russische Konkurrenz um die Gesamtweltcup-Führende Tatjana Iwanowa auf der Bahn im Sliding Center Sanki in Krasnaja Poljana den nicht unwichtigen Heimvorteil.BOBEuropameisterschaft/Weltcupfinale in Sigulda, LettlandZweierbob15.30 Uhr/1. Lauf, 17.00 Uhr, 2. Lauf (ZDF ab 17.25 Uhr) Doppelweltmeister Francesco Friedrich hat in den bisherigen sechs Zweierbob-Rennen vier Siege und zwei zweite Plätze eingefahren. Nachdem der Pilot aus Oberbärenburg bereits als Gesamtsieger im Viererbob feststeht, will er jetzt die Zweierwertung gewinnen, erneut den Gesamtweltcup und den EM-Titel verteidigen. «Der Gesamtweltcup ist schon wichtig, weil es ja auch um den Startplatz bei der WM geht», sagt er. SKELETONEuropameisterschaft/Weltcupfinale in Sigulda, LettlandMänner11.00 Uhr/1. Lauf 1, 12.45 Uhr/2. LaufDer Lette Martins Dukurs ist EM-Titelverteidiger und Weltcup-Spitzenreiter. Er wird vor allem von dem Alexander Tretiakov gefordert. Axel Jungk ist nicht dabei, bereitet sich lieber auf die anstehende Heim-WM im sächsischen Altenberg vor. Alexander Gassner und Felix Keisinger dagegen sind in Lettland dabei.LANGLAUFWeltcup in Östersund, SchwedenFreistil, Damen (10 km), 13.30 Uhr (Eurosport)Freistil, Herren (15 km), 16.10 Uhr (Eurosport)Für die Langläufer beginnt in Östersund die Ski Tour 2020 durch Schweden und Norwegen. Sechs Wettkämpfe in neun Tagen warten auf die Sportler. Los geht’s mit Freistilrennen. Deutsche Sportler sind bei der Ski Tour nicht dabei. Die Mannschaft von Teamchef Peter Schlickenrieder ist zum Training in der Heimat geblieben.

KategorienAllgemein