Wangerooge: Trotz Lieferstopp: Nordseeeinsel hält an Kupfergeld fest

Obwohl die Nordseeinsel Wangerooge seit Monaten nicht mehr mit Kupfergeld beliefert wird, hat sich beim Bezahlen auf der Insel nichts geändert.Statt auf die Münzen zu verzichten und an der Kasse zu runden, tauschen die Händler das kleine Geld untereinander oder nehmen Spardosen von Kunden entgegen. «Wir kommen nicht ohne die Münzen aus», sagt etwa die Inhaberin der Inselbuchhandlung, Claudia Grunemann.Die Volksbank Jever beliefert Geschäfte auf der Insel seit November nicht mehr mit 1-, 2- oder 5-Cent-Münzen – zu teuer, heißt es. Der Transport der Münzrollen sei für die Bank wie für die Firmenkunden teurer als der Geldwert. Stattdessen sollen die Preise beim Bäcker oder im Supermarkt auf- oder abgerundet werden – oder der Kunde zahlt gleich bargeldlos. Die Wirtschaft aber war von Anfang an skeptisch.

KategorienAllgemein