Weißes Haus geht gegen Veröffentlichung von Bolton-Buch vor

Das Weiße Haus geht gegen die Veröffentlichung eines Buchs des früheren Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton vor. Es soll belastendes Material über US-Präsident Donald Trump beinhalten. In einem Schreiben des Nationalen Sicherheitsrats an Boltons Anwalt heißt es, das Manuskript scheine «bedeutende Mengen geheimer Informationen» zu enthalten. Nach geltendem Recht und einer von Bolton unterzeichneten Vertraulichkeitsvereinbarung dürfe das Manuskript nicht veröffentlicht werden, bevor diese Informationen gelöscht seien.

KategorienAllgemein